Reiten aus der Körpermitte

Das Centered Riding® ist eine Methode, Reiten auf respektvolle und individuelle Art zu unterrichten. Es handelt sich nicht um eine Reitweise, sondern eine besondere Methode des Lehrens. Ihre Gründerin, Sally Swift, beschäftigte sich stark mit der Kraft der Visualisierung und ihrer Auswirkung auf die Qualität von Bewegungen.

Im Lauf unseres Lebens entwickelt jeder von uns ganz persönliche Haltungs- und Bewegungsmuster, von denen einige langristig sinnvoll sind, andere unsere Potential auf lange Sicht eher einschränken, wenn sie auch kurzfristig eine Nutzen für den Körper hatten. Beim Reiten, aber auch in jeder anderen Form der Bewegung, muss der Körper ein gutes Zusammenspiel von Beweglichkeit und Stabilität finden. Einige Teile des Körpers sind dazu bestimmt, Bewegung abzufangen, andere dazu, uns zu stabilisieren. Im Lauf der Zeit verschieben sich diese Bereiche oft, sei es durch Gewohnheit, sei es durch kurzfristige Kompensation, die dann beibehalten wird. So ist es uns zwar möglich, uns im Alltag zu bewegen, aber das volle Potential unseres Körpers schöpfen wir dabei nicht aus. Langfristig erfordert die Beibehaltung individueller Spannungsmuster viel von unserer Energie. Häufig wird das Reiten anstrengend, wir wenden einiges an Energie auf, um unser Pferd zu bewegen. Damit Bewegung wieder leicht und freudig wird, müssen wir unsere persönlichen Muster erkennen und gegebenenfalls verändern. Reiten ist für mich nichts anderes, als die Kommunikation zweier Körper auf muskulärer und intuitiver Ebene. Einer der Beiden schlägt eine Art der Bewegung vor, der andere reagiert innerhalb seiner Möglichkeiten darauf.

Das kann ein Vorschlag von Leichtigkeit und Fluss sein, es kann aber auch sein, dass wir gern ökonomische Vorschläge unserer Pferde annehmen, zu Beispiel mit einem Hohlkreuz auf den durchhängenden Rücken reagieren. Je zentrierter und bewusster wir unseren Körper einsetzen, desto zentrierter und bewusster wird die Antwort sein. Deshalb ist für mich die Frage, ob ein Problem vom Reiter oder vom Pferd kommt, unerheblich. Die Frage nach der Lösung ist viel spannender. Sie liegt meist in der Veränderung der Bewegungsmuster unseres Körpers.

Dazu nutzen wir im Centered Riding® mentale Bilder, mithilfe derer der Körper seine Leichtigkeit und Mitte wiederfinden kann. Diese Bilder versetzen uns in die Lage, gerade so viel zu tun, dass es beim Pferd auf authentische Weise und in der richtigen Dosierung ankommt. So wird die Kommunikation zwischen Pferd und Reiter immer feiner und selbstverständlicher.

Nur durch Vorstellungen allein ist es aber oft noch nicht getan.

Häufig sind wir uns unseres Köpers nicht bewusst genug. Wir glauben, etwas zu tun, beispielsweise, dass wir gerade stehen, von aussen ist aber zu sehen, dass eine Seite stärker belastet wird als die andere. Also ist ein weiterer Punkt, die Körperwahrnehmung - und zwar des gesamten Körpers :) - zu stärken. Je bewusster wir uns darüber sind, was wir tun, desto besser können wir es verändern. Deshalb ist die Körperarbeit ( Hands on) ein zweiter wichtiger Punkt in meinem Unterricht. Das Ziel dabei ist es, den Körper daran zu erinnern, welches Potential an Raum und Beweglichkeit in ihm steckt und so zu entfalten.

Vielleicht noch ein paar Worte zum Lernen und Lehren…

Es gibt drei unterschiedliche Arten Lerner: Hörer, Seher und Fühler. Zu erkennen, welcher Art von Lerner ich gegenüber stehe, ist essentiell für die Zufriedenheit und den Erfolg des Unterrichts. Es hat wenig Sinn, jemandem, der visuell am leichtesten lernt, einen Vortrag aus der Ecke zu halten, hier versprechen Visualisierungen oder mein Körper als Modell eher Erfolg. Ebensowenig nutzt es einem Fühler, wenn ich ihm die Bewegung wieder und wieder vormache. Ich muss sie für ihn spürbar werden lassen.

Hier zeigt sich der große Vorteil des Centered Riding®, denn es bietet für jeden Lerntyp einen großen Fundus an Techniken. Nicht jedes Bild oder jede Übung funktioniert für jeden gleich, manchmal muss man sich gemeinsam auf die Suche begeben, aber am Ende ist für jeden etwas dabei :).